Gesunde Zähne

Perfekte Zähne
1. Jeden Tag mindestens zweimal Zähne putzen. Morgens und Abends sollte nach den Mahlzeiten die
Zähne drei Minuten lang gründlich geputzt werden. Die Zahnärzte Thun raten dazu, dass die
Reinigung immer in der gleichen Reihenfolge geschehen, soll, dass keine Stelle vergessen wird.

2. Zahnseide verwenden

Besonders in den Zahnzwischenräumen sammeln sich Bakterien gerne an. Die schwer zugänglichen
Stellen sollten jeden Tag mit Zahnseide oder einer Zahn-Zwischenraumbürste gereinigt werden.

3. Richtige Putztechnik

Damit das Zähneputzen auch wirklich effektiv schützt, ist die richtige Putztechnik sehr wichtig.
Die Zahnarzthelferin der Zahnarztpraxis Fiessinger zeigt den Patienten die richtige Putzmethode. Die
sogenannte “Rot-Weiß-Technik”, welche vom Zahnfleisch weg zum Zahn angewendet wird ist am besten.

4. Die richtige Zahnbürste ist entscheidend

Mit einer Kurzkopfbürste werden auch die hinteren Backenzähne gut erreicht. Die Bürste sollte
drei bis vier Borstenreihen besitzen und gut in der Hand liegen, damit eine optimale Führung
garantiert ist. Die mittelharten und abgerundeten Borsten aus Kunststoff verhindern, dass das
Zahnfleisch verletzt wird. Die zahnärzte thun raten dazu, alle zwei Monaten eine neue Bürste zu
kaufen. Elektrische Zahnbürsten reinigen die Zähne in nur zwei Minuten besser als Handbürsten.

zahnpflege praxis fiessinger

5. Immer mit Zahnpasta

Zahncreme bringt einen frischen Atem und steigert den Reinigungseffekt der Bürste. Eine
fluoridierte Zahnpasta reduziert die Neubildung von Karies. UM die Schutzwirkung des Fluorids zu
erhalten, sollten Zahncremereste nach dem Putzen nur mit wenig Wasser ausgespuckt werden.

6. Fluorid muss sein

Fluorid macht die Zahnoberfläche widerstandsfähiger gegen Karies. Fluoridiertes Jodsalz beim
Kochen und Backen beugt Karies vor. Kleinkinder sollten mit Fluoridtabletten einnehmen. Bei der
Zahnpflege zu Hause empfiehlt die Zahnarztpraxis Thun fluoridierte Spülungen oder Gels.

7. Fitnesstraining für die Zähne, viel Kauen

Nahrungsmittel, wie Äpfel, Möhren, und Nüsse müssen viel gekaut werden und regen den
Speichelfluss an. Der Speichel spült und härtet die Zähne. Eine Ernährung mit frischem Obst, und
rohem Gemüse hat eine positive Wirkung auf die Zahngesundheit.

8. Nach dem Essen Kaugummi kauen

Wer viel unterwegs ist, kommt kaum zum Zähneputzen. Als Alternative kann nach dem Essen ein
zuckerfreier Kaugummi gekaut werden. Die Speichelproduktion schützt vor Karies.

9. Süßes in geringen Mengen
Weniger süßes vermeidet Plaquebakterien. Zuckerfreie Knabbereien sind ratsam.

10. Mindestens zweimal im Jahr zur zahnarztpraxis Thun

Bei der Vorsorgeuntersuchung checken die Zahnärzte Thun den Mundraum gründlich durch. Im
“Behandlungspaket” der Zahnarztpraxis Thun sind folgende Leistungen enthalten:
– Beratung
– Früherkennung und Behandlung von Karies und Zahnfleischerkrankungen
– Zahnsteinentfernung

Wer zweimal jährlich die Zahnärzte Thun aufsucht, bekommt einen Eintrag aller
Vorsorgeuntersuchungen ins Bonusheft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *